Archive for the ‘Gastronomie’ Category

What The Music Industry Can Learn From The Beer Industry

21. März 2015

Peter Jebsen:

Von Freude @INTERNORGA: Stoppt Massenbierhaltung! (Photo: Peter Jebsen - all rights reserved)

Von Freude @INTERNORGA: Stoppt Massenbierhaltung! (Photo: Peter Jebsen – all rights reserved)

Interesting food (drink) for thought:

  • The dynamics of the beer industry bear remarkable similarity to the recorded music business and there are some lessons that can be learned.
  • Craft beer is like the music industry’s indie sector and vinyl sales rolled into one.
  • The beer aficionado and the music aficionado are more important to their respective industries now than they have ever been and this will only increase.

Ursprünglich veröffentlicht auf Music Industry Blog:

Over the next few weeks I will be writing a series of posts that illustrate what lessons the music business can heed from other industries. This is the first of these posts. Beer sales have been in steady decline for many years with the big brewers coming to terms with changing consumption habits of consumers and the impact of disruptive new models. Sound familiar? The dynamics of the beer industry bear remarkable similarity to the recorded music business and there are some lessons that can be learned. Beer sales have been declining since 2008 with the core baby boomer consumer base changing consumption habits and drinking more hard liquor and wine. In the UK the amount of beer drunk has fallen by 20% over the last 10 years while US beer sales have been falling since 2008. The number of new breweries went into decline and after years of acquisitions…

Original ansehen noch 624 Wörter

Suitehotel Pincoffs in Rotterdam: Das perfekte Wohlfühlhotel

5. März 2015

Suitehotel Pincoffs, Rotterdam (Photo: Peter Jebsen - all rights reserved)

Suitehotel Pincoffs, Rotterdam (Photo: Peter Jebsen – all rights reserved)

Stieltjesstraat 34
3071 JX Rotterdam
Niederlande
Tel.: +31 10 29 74 500
www.hotelpincoffs.nl
Google Maps

Auf dieses großartige Boutique-Hotel wurde ich durch tripadvisor aufmerksam – in der dortigen Rangliste befindet es sich auf Platz 1. Und das hundertprozentig verdient, wie wir schnell feststellten.

Normalerweise bevorzuge ich bei Städtereisen günstige größere Hotels, bei denen es mich nicht stört, wenn sie dementsprechend unpersönlich sind. Mit dem Pincoffs hatte ich schon im Vorfeld sympathischen E-Mail-Kontakt, der sich beim Eintreffen direkt in nette persönliche Pläusche verwandelte. Auf eine unaufdringliche Art und Weise schafften es die Betreiber, dass wir uns von der ersten Minute an wirklich zu Hause fühlten.
(more…)

Americans Try German Food For The First Time: “Licorice Bathed in Sweat”

4. Dezember 2014


Bratwurst: “That’s German engineering at its finest.” / “It looks like something very human.”
Haribo Piratos (salty): “Licorice bathed in sweat, that’s what it is.”
Vitamalz: “It smells like prune juice and beer had a baby.”
(more…)

Noch bis Samstag (18.10.2014): Rindchen-Menü “Österreich zu Gast in der Uhlenhorster Weinstube”

16. Oktober 2014

Rosa Tranchen von mit Kräutern und Gewürzen mariniertem Roastbeef, kalt, gegart nach der Sous-vide-Methode, dazu Bratkartoffeln und Remouladensauce

Rosa Tranchen von mit Kräutern und Gewürzen mariniertem Roastbeef, kalt, gegart nach der Sous-vide-Methode, dazu Bratkartoffeln und Remouladensauce

Uhlenhorster Weinstube
Papenhuder Straße 29
22087 Hamburg
Tel.: (040) 22 00 25 0
www.uhlenhorster-weinstube.de

Noch drei Tage lang (bis Samstag, 18. Oktober 2014) gibt es das durchweg empfehlenswerte Menü “Österreich zu Gast in der Uhlenhorster Weinstube”. Es kostet €43,00 pro Person, inkl. aller begleitender Weine.

Die Weine und das Menü

2013 Welschriesling, Tschiga, QW, Weingut Strehn
Flammkuchen nach Elsässer Art, belegt mit gebratenen Pfifferlingen, Zwiebeln und Emmentaler
2013 Welschriesling, Tschiga, QW, Weingut StrehnFlammkuchen nach Elsässer Art, belegt mit gebratenen Pfifferlingen, Zwiebeln und EmmentalerFlammkuchen nach Elsässer Art, belegt mit gebratenen Pfifferlingen, Zwiebeln und Emmentaler
(more…)

Xiao Xiang: Authentischer Chinese in Hoheluft-Ost

24. September 2014

Xiao Xiang: EingangsbereichLehmweg 35
20251 Hamburg
Tel. (040) 4803700

Als sich das Xiao Xiang noch am ursprünglichen Standort in der Uhlenhorster Mozartstraße befand, gehörte es wegen seiner authentischen kantonesischen Küche viele Jahre lang zu meinen chinesischen Lieblingsrestaurants in Hamburg. Beim ersten Mittagessen am Lehmweg schwächelte der Service etwas. Aber das war kurz nach der Eröffnung und lag wohl auch daran, dass beide Locations damals noch parallel betrieben wurden. Beim jüngsten Besuch präsentierte sich das Restaurant jedoch wieder in Top-Form – wir genossen “das perfekte chinesische Dinner”.
(more…)

Notting-Hill-Nostalgie: Carnival-Bericht aus 2007

25. August 2014
Notting Hill Carnival 2007

Notting Hill Carnival 2007

Zum ersten Mal seit 2006 schaffe ich es in diesem Jahr leider nicht zum Notting Hill Carnival nach London. Beim Durchsuchen von früheren Karneval-Materialien fiel mir ein Bericht über meinen zweiten Besuch in die Hände, den ich damals “live” in mein Palm-Smartphone tippte und hier bisher nicht veröffentlicht habe. Wie ich dabei zu meiner Überraschung feststellte, habe ich über dieses Lieblingsevent bis auf ein Foto aus dem Jahr 2011 noch gar nicht sozialgeschnattert. Es ist also höchste Zeit für ein bisschen Carnival-Nostalgie:

Sonntag, 26. August 2007

“Endhaltestelle für Jamaica und Trinidad”, meint der Busfahrer, der mich von der Speakers’ Corner am Hyde Park Richtung Westen kutschiert. Und sagt damit schon alles: Ziel ist der Notting Hill Carnival, eine karibische Party, die an zwei Tagen weit über eine Million Gäste in den sonst eher ruhigen Stadtteil lockt. Der steht heute und morgen ganz im Zeichen des Karnevals – über ganz Notting Hill verteilt, beschallen rund 40 Soundsystems (Open-Air-Discos) mit Batterien von Riesenboxen ganze Straßenblöcke mit Reggae, Soca, Dancehall, R&B, Salsa und anderem Tanzbarem.
Notting Hill Carnival 2007 - 03
(more…)

Power drinking: Two days at London’s Great British Beer Festival (#GBBF 2014)

18. August 2014

Great British Beer Festival 2014

Great British Beer Festival 2014

Since 2008, I have been visiting the Great British Beer Festival in London, a great event organized by the Campaign for Real Ale was founded in 1971 and has been promoting promoting real ale, real cider and the traditional British pub ever since. According to Wikipedia, it is now the largest single-issue consumer group in the UK.

In this blog entry, I mainly collected my Twitter and Facebook posts (some in German). You can also check out previous reports: 2008’s “Ein halber Tag in London” (in German) and 2009’s “Drinking for a Good Cause”.

As a first taster, I put together a short video with some festival scenes:

(more…)

No Nê Bistro: Asia-Fusion-Imbiss in Alsternähe

13. Juli 2014

No Nê Bistro

No Nê Bistro

Hofweg 41
22085 Hamburg-Uhlenhorst
Tel. (040) 225090
No-Ne-Bistro.de

Der No-Ne-Slogan „Frische asiatische Küche“ hat in etwa so viel Informationswert wie „frische europäische Küche“. Wobei erstere aufgrund der schieren Größe des asiatischen Kontinents und der viel höheren Anzahl verfügbarer Zutaten noch vielfältiger (und damit noch schwerer per griffigem Slogan über einen Kamm zu scheren) sein dürfte.
(more…)

Vezos auf der Uhlenhorst: Neuer Grieche an bewährter Adresse

9. Juni 2014

Vezos (Uhlenhorst/Hamburg)

Vezos (Uhlenhorst/Hamburg)

Papenhuder Straße 22
22087 Hamburg
Tel.: (040) 22692692

Nach mehrmonatiger Pause hat die Uhlenhorst seit einer Woche wieder einen Griechen (in den renovierten Räumen des Vorgängers Diodos). Und der scheint direkt gut angenommen worden zu sein – bei meinem ersten Besuch am Samstag Abend ergatterte ich nur durch Reservierung einen Außentisch.
Retsina @ Vezos
(more…)

Restaurant Taka: Frischer Fisch auf der Uhlenhorst

5. Mai 2014

Fisch-Restaurant Taka

Fisch-Restaurant Taka

Fisch-Restaurant Taka
Papenhuder Str. 26
22087 Hamburg-Uhlenhorst
Telefon: (040) 39 99 21 02
www.taka-fischrestaurant.de
(derzeit noch eine Baustelle)

Das Fischrestaurant Taka ist seit Anfang April 2014 eine willkommene Ergänzung des Gastroangebots in der Papenhuder Straße. Auf deren knapp 300 Metern zwischen Mundsburger Brücke und Uhlenhorster Weg gibt es schon ein japanisches, ein fränkisches, ein deutsch-frankophiles und zwei italienische Restaurant, zwei Cafés, eine Weinstube sowie bald wieder einen Griechen.

Jetzt also auch Fisch. Ich probierte in der vergangenen Woche im Sonnenschein an einem der Straßentische den Mittagstisch: Lachsfilet mit Bratkartoffeln und Gemüse (6,90 Euro, Stand: April 2014). Was ich bekam, war bis in die kleinsten Details perfekt. Zu Anfang wurde frisch geröstetes Brot mit Knoblauchbutter und Aioli gereicht, gefolgt durch eine Fischsuppe und einen Salat. Das alles kam sehr zügig, wofür die so professionelle wie freundliche Bedienung um Verständnis bat: Mittags hätten die meisten Kunden halt wenig Zeit.
KnoblauchbrotSalat
(more…)


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.758 Followern an

%d Bloggern gefällt das: