www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Ristorante Cristina’s (Hamburg): Top-Italiener mit Überraschungsmenü

with one comment

Ristorante Cristina's

Ristorante Cristina’s

Bramfelder Chaussee 212
22177 Hamburg (Bramfeld)
Tel.: (040) 63975061
www.ristorantecristinas.de

Es gibt wenige Restaurants, die mich von der ersten Minute an so begeistert haben wie das Ristorante Cristina’s. Zwei mittägliche Besuche später (innerhalb eines Monats) kann ich das Fazit vorweg nehmen: Perfekte Speisenqualität (auf gehobenem Level), großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis, sympathisch-persönlicher, aber unaufdringlicher Service, und eine generell entspannte Atmosphäre – weswegen man sich selbst beim Mittagsgenuss anderthalb bis zwei Stunden Zeit nehmen sollte.

Durch die Empfehlung eines Genießerfreundes aus Qype-Zeiten (Tartufo Porc, soweit ich mich erinnere) wusste ich, dass es im Cristina’s keine Karte, sondern nur Überraschungsmenüs gibt. Die teuerste abendliche Variante heißt „Vertrauensmenü“ (derzeit um die 50 Euro) – ich kann euch aber versichern, dass ihr der Auswahl des kochenden sizilianischen Chefs Franco Sinito auch mittags hundertprozentig vertrauen könnt.
Fillet Of Sole @ Ristorante Cristina's
Man kann theoretisch Wünsche äußern und gegebenenfalls Allergien schildern. Ich ließ mich aber von Anfang an überraschen und stolperte so von einem unerwarteten Genuss zum anderen.

Auf der Schiefertafel über der Bar war ein Drei-Gänge-Mittagsmenü angekündigt (für 20 Euro, inklusive je einem Glas Wein und Wasser, plus Kaffee), bei dem aber offenbar die Vorspeisen unterschlagen wurden. Vor „primo piatto“, „secondo piatto“ und „dolce“ (wie in Italien üblich) gab es nämlich großartige Vorspeisen (zwischen drei und sechs an der Zahl) – in teilweise homöopathischen Mini-Antipasti-Portionen (siehe Fotos).
Tuscan Ham and Melon @ Ristorante Cristina'sPulpo @ Ristorante Cristina'sSalsiccia with Fennel @ Ristorante Cristina'sBurrata @ Ristorante Cristina'sZucchini @ Ristorante Cristina'sAsparagus @ Ristorante Cristina'sAubergines @ Ristorante Cristina'sSalmon @ Ristorante Cristina's

Als ich Franco Sinito schon während des Erstbesuchs mein höchstes Lob aussprach, meinte er: „Das ist ganz einfache Küche!“ Das mag nach pseudo-bescheidenem Understatement klingen. Aber er hat Recht: Statt Chichi-Kopfgeburten, die erst durch eine sexy verbalisierte Kombination von Kreativingredienzen wirken, verarbeitet er einfach nur beste Ware mit wenigen, aber guten Zutaten.

Ich muss hier gar nicht weiter ausholen, da die Fotos in der Galerie für sich sprechen sollten. Der in Butter gekochte und mit Parmesan bestreute Spargel ist ein gutes Beispiel für einen simplen Hochgenuss, Salsiccia (die ich bei jedem der drei Besuche in verschiedenen Varianten erhielt) ist bei gutem Ausgangsmaterial eh eine sichere Bank, die sonst eher langweilig schmeckende Zucchini nahm mit Knoblauchschnitzeln und feinem Olivenöl ein Eigenleben an, und das auf den Fotos am wenigsten spektakulär aussehende Gericht war bei meinen drei Besuchen das bisherige Highlight: eine sanft geräucherte Entenbrust, so zart, dass man sie fast mit der Gabel zerteilen konnte, an Balsamico-Sauce und einer Art Artischocken-Tempura. (Da ich im Cristina’s um mich herum häufiger genussvolles Stöhnen anderer Gäste vernahm, musste ich meiner spontanen Reaktion auf die Räucherente nicht schämen.)

Nach dem Vorspeisen-Overkill sind die Hauptspeisen erfreulich übersichtlich, aber von gleicher Perfektion. Den absoluten Höhepunkt stellten für mich am vergangenen Freitag die Meeresfrüchte-Raviolini dar, die in einer Art Bouillabaisse gekocht und mit Artischocken und Wolfsbarsch gefüllt waren.
Seafood Raviolini (Filled With Artichokes and Sea Bass) @ Ristorante Cristina's

Übers Dessert will ich keine weiteren Worte verlieren, weil es genauso „endlecker“ (sorry!) schmeckte, wie es meiner Meinung nach auf den Fotos aussieht.
Dessert @ Ristorante Cristina'sDessert @ Ristorante Cristina's

Ristorante Cristina’s bei Yelp / TripAdvisor / Foodspotting / flickr

Fotos aus dem Dezember 2015

Written by Peter Jebsen

1. April 2014 um 23:27

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] habe in meinem ersten Blogbeitrag übers Cristina’s genug geschwärmt, daher lasse ich diesmal nur Fotos sprechen. All dies erhielten wir heute Mittag […]

    Gefällt mir


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: