www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

WE in HH: Dance, Dance, Dance (Yowsah, Yowsah, Yowsah)

leave a comment »

Freunde der Black Music kommen an diesem Samstag (7. März 2009) in Entscheidungsnöte. Es gibt gleich zwei Top-Veranstaltungen mit Live- und DJ-Musik, die aber zum Glück so nah beieinander liegen, dass man bei entsprechendem Durchhaltevermögen beide mitnehmen kann: die Oneness Celebration des Black History Month und das Soulkitchen.

Oneness Celebration des Black History MonthOneness Celebration (Mandarin Kasino, 22 Uhr, 10€): Großes Abschlusskonzert des Black History Month 2009 – mit Mystic Dan (Host), Jaqee (Reggae), Love Newkirk (Soul), David Granados (Latin Soul), Yasmin K. (R&B), Velile Munchu (Afrobeats), J.Y.A.K. (Avantgarde Soul) und „Very Special Guest“ Samy Deluxe. Dazu gibt es Fingerfood.

Soulkitchen in Angie's Live Music ClubSoulkitchen (Angie’s Live Music Club, 22.30 Uhr, 10€): Das Original-Soulkitchen ist zurück! Der Rare-Groove-Club wurde 1990 gegründet und fand seitdem an unterschiedlichen Locations statt. Ab 7. März 2009 stehen DJ Emusan, einer der Gründer, und Gast-DJs an jedem 1. Samstag im Monat in Angie’s Live Music Club mit rarem Soul und Funk an den Plattentellern. Als Live-Band treten der Lee Armstrong Express & the Cookin’ Crew auf – plus “Special Guests” (Sänger und Musiker).

Aus dem Soulkitchen ging auch das Label Soulciety hervor, mit Künstlern wie Bobby Byrd, Roy Ayers, Lonnie Liston Smith, Eddie Bo, Roger Troutman und Dean Francis.

Wer nur eins der beiden Events schafft, dem empfehle ich die Oneness Celebration, denn das Soulkitchen läuft auch noch in den kommenden Monaten.

Black History Month 2009Wenn am Sonntag noch ein bisschen Energie übrig ist, schaut ab 16 Uhr im Stage Club vorbei. Am letzten Familiennachmittag des Black History Month 2009 findet die Veranstaltung „Next Generation“ statt, bei der sich die folgenden afrodeutschen Nachwuchssänger präsentieren: Sidney, Fatu, Nyasha, Celine, Jamila, Naomi, Heriette und Marie.

Viele dieser Talente habe ich im vergangenen Jahr beim Nachwuchswettbewerb im Rahmen des Black History Month im Stage Club erlebt. Sehr hörenswert! Zusätzlich gibt es wieder ein Black-History-Quiz und kulinarische Spezialitäten.

Der Titel dieses Beitrags ist natürlich einem Chic-Klassiker entlehnt, hier das Video:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: