www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Posts Tagged ‘süddeutsche zeitung

Deutsche Steuerzahler finanzieren mit Millionen den türkischen „Rechtsstaat“ mit, der Deniz Yücel hinter Gitter brachte

leave a comment »

Denis Yücel (Foto: Metropolico.org / Diese Datei ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 generisch“ (US-amerikanisch) lizenziert.)

Deniz Yücel

Ich bin überrascht, dass im Zusammenhang mit der Inhaftierung von Deniz Yücel meines Wissens weiterhin niemand ausführlicher die Milliardenspenden der EU (also auch Deutschlands) an die Türkei thematisiert, mit denen dort u. a. – welch ein Hohn! – ausgerechnet Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gefördert werden sollen. Das soll noch bis 2020 so weitergehen.

Zum Hintergrund – die Süddeutsche Zeitung berichtete im Juli 2016 unter der Überschrift „Kritik an Milliarden-Zahlungen der EU an die Türkei“ über das Instrument zur Heranführungshillfe (IPA):

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung (Freitagsausgabe) hat die Türkei zwischen dem Start der Hilfe 2007 und dem Jahr 2013 von der EU 4,8 Milliarden Euro erhalten, der deutsche Anteil daran betrug fast eine Milliarde Euro. Für den Zeitraum 2014-2020 hat die EU weitere 4,45 Milliarden Euro für die Türkei eingeplant. „Förderschwerpunkte“ sollen dabei laut EU unter anderen „Demokratie, Zivilgesellschaft, Rechtsstaatlichkeit“ sein.

Unter anderem für folgende Aufgaben sind bei IPA II laut European Commission von 2014 bis 2020 knapp 1,6 Milliarden vorgesehen:

Democracy and governance: 956,5 Millionen Euro
Rule of law and fundamental rights: 624,9 Millionen Euro

Den Rest des Beitrags lesen »

USFO Lena Meyer-Landrut: „Verblüht“ auf sueddeutsche.de

leave a comment »

Ich habe schon mehrfach die, ähem, „suboptimale“ Suchfunktion auf der Website einer meiner liebsten überregionalen Zeitungen kritisiert („Sueddeutsche.de: Das mit der Suche üben wir noch mal!“ & „Hey, Süddeutsche: Nichts dazugelernt?“).

Gerade wollte ich wieder mal auf einen meiner Meinung nach sehr lesenswerten Artikel von Hans Hoff hinweisen, der mir in der gedruckten Süddeutschen positiv aufgefallen war – eine Würdigung der „Unser Star für Oslo“-Finalistin Lena Meyer-Landrut. Die Eingabe ihres Namens ins Suchfenster von sueddeutsche.de brachte den gewünschten Artikel nicht zum Vorschein. Die Google-Suche war erfolgreicher, allerdings funktionierte der angegebene Link nicht auf Anhieb. Ca. eine halbe Stunde später führte er zum Ziel: „Blüht alles“.
Lena Meyer-Landrut: "Blüht alles" (Süddeutsche)
Den Rest des Beitrags lesen »

Best of SZ-Magazin „Wozu Zeitung?“: Die Tageszeitung ist nicht tot. Sie riecht nur streng.

with 4 comments

Süddeutsche Zeitung Magazin (Nummer 19, 8. Mai 2009)

Süddeutsche Zeitung Magazin (Nummer 19, 8. Mai 2009)

Falls ihr die extrem lesenswerte monothematische Spezialausgabe des „Süddeutsche Zeitung Magazins“ zum Thema „Wozu Zeitung?“ verpasst habt und euch nicht auf der Magazin-Website durchklicken wollt, sind hier ein paar Highlights. Ich habe schon beim Lesen darüber getwittert – hier etwas ausführlicher:

S. 4: „Auflage“. Richtiger Satz von Georg Diez, Autor des „Süddeutsche Zeitung Magazins“, übers Totsparen: „Erst verschwindet die Qualität, dann die Zeitung.“

S. 6: „Christian Science Monitor“. Redaktionsleiter John Yemma: „In den mittelgroßen Städten der USA werden die Zeitungen bereits in ein, zwei Jahren ins Internet abgewandert sein – außer der Sonntagsausgabe und womöglich einem Boulevardblatt, das an der U-Bahn ausliegt.“

S. 10: „Google“. Medienwissenschaftler Jeff Jarvis: „Nicht die Zeitungen sind wichtig für die Demokratie, der Journalismus ist es. Leider wollen das einige Leute nicht zur Kenntnis nehmen und nur ihre Besitzstände verteidigen.“
Und: „Eine Regionalzeitung braucht im Internet keinen eigenen Kinokritiker mehr. Wozu Filme besprechen, die im Internet und auch in den großen Zeitungen schon dutzendfach besprochen wurden? Im Internet gilt die Maxime: Tu nur das, was du am besten kannst. Für alles Übrige gibt es Links.“
Den Rest des Beitrags lesen »

Twitter und Facebook sind nichts für Soziologen und Journalisten

with 7 comments

„Allein unter Freunden“ überschrieb die Süddeutsche Zeitung heute einen ziemlich überflüssigen Artikel über das angeblich „jugendliche Onlinenetzwerk Facebook“.

„Jugendlich“ ist ein Attribut, das offenbar gern vergeben wird, wenn man ein Online-Phänomen wie Facebook nicht so recht versteht. Oder wenn man Twitter zu „schnell und etwas spröde“ findet. Twitter ist nämlich, so behauptet Autor Georg Diez, „für 20-Jährige“. (Danke für das Kompliment!)
Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter Jebsen

27. Januar 2009 at 23:42

Sueddeutsche.de: Das mit der Suche üben wir noch mal!

with 6 comments

Muenchen » Dienstleistungen » Medien

Eigentlich hätte ich gedacht, dass die überregionale Zeitung meines Vertrauens im weltweiten Datennetz kompetenter agiert als das Westfalen-Blatt, über das ich mich vor ein paar Monaten kritisch ausließ („(In)kompetent im Netz“).

Pustekuchen.
Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter Jebsen

2. Januar 2009 at 16:53

%d Bloggern gefällt das: