www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Tools und Apps für Blogger und andere Schreiber

with 3 comments

Blog-Camp LifestyleListe für eine Session beim gerade laufenden journalist-Blog-Camp Lifestyle (Bericht aus 2014 / aktueller Hashtag: #bcl15):

Social Media
bit.ly (Blog-Beitrag über Timing)
buffer
Hootsuite
Klout
Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter Jebsen

27. März 2015 at 10:50

What The Music Industry Can Learn From The Beer Industry

leave a comment »

Peter Jebsen:

Von Freude @INTERNORGA: Stoppt Massenbierhaltung! (Photo: Peter Jebsen - all rights reserved)

Von Freude @INTERNORGA: Stoppt Massenbierhaltung! (Photo: Peter Jebsen – all rights reserved)

Interesting food (drink) for thought:

  • The dynamics of the beer industry bear remarkable similarity to the recorded music business and there are some lessons that can be learned.
  • Craft beer is like the music industry’s indie sector and vinyl sales rolled into one.
  • The beer aficionado and the music aficionado are more important to their respective industries now than they have ever been and this will only increase.

Ursprünglich veröffentlicht auf Music Industry Blog:

Over the next few weeks I will be writing a series of posts that illustrate what lessons the music business can heed from other industries. This is the first of these posts. Beer sales have been in steady decline for many years with the big brewers coming to terms with changing consumption habits of consumers and the impact of disruptive new models. Sound familiar? The dynamics of the beer industry bear remarkable similarity to the recorded music business and there are some lessons that can be learned. Beer sales have been declining since 2008 with the core baby boomer consumer base changing consumption habits and drinking more hard liquor and wine. In the UK the amount of beer drunk has fallen by 20% over the last 10 years while US beer sales have been falling since 2008. The number of new breweries went into decline and after years of acquisitions…

Original ansehen noch 624 Wörter

Written by Peter Jebsen

21. März 2015 at 1:38

Suitehotel Pincoffs in Rotterdam: Das perfekte Wohlfühlhotel

leave a comment »

Suitehotel Pincoffs, Rotterdam (Photo: Peter Jebsen - all rights reserved)

Suitehotel Pincoffs, Rotterdam (Photo: Peter Jebsen – all rights reserved)

Stieltjesstraat 34
3071 JX Rotterdam
Niederlande
Tel.: +31 10 29 74 500
www.hotelpincoffs.nl
Google Maps

Auf dieses großartige Boutique-Hotel wurde ich durch tripadvisor aufmerksam – in der dortigen Rangliste befindet es sich auf Platz 1. Und das hundertprozentig verdient, wie wir schnell feststellten.

Normalerweise bevorzuge ich bei Städtereisen günstige größere Hotels, bei denen es mich nicht stört, wenn sie dementsprechend unpersönlich sind. Mit dem Pincoffs hatte ich schon im Vorfeld sympathischen E-Mail-Kontakt, der sich beim Eintreffen direkt in nette persönliche Pläusche verwandelte. Auf eine unaufdringliche Art und Weise schafften es die Betreiber, dass wir uns von der ersten Minute an wirklich zu Hause fühlten.
Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter Jebsen

5. März 2015 at 1:02

11 Fakten, die Journalisten bedenken sollten, bevor sie Startups gründen

leave a comment »

Peter Jebsen:

>> Sieben:

Journalisten mögen keine Verlagskaufleute. Sie titulieren sie als „Erbsenzähler“ oder „Flanellmännchen“. Frag dich, warum ein Journalismus-Startup im Gegensatz zum Rest der Weltwirtschaft ohne kaufmännisches Know-how auskommen sollte. <<

Ursprünglich veröffentlicht auf Jens Rehländer:

Journalistinnen und Journalisten, die sich selbstständig machen wollen, ob freiwillig oder notgedrungen, haben häufig diffuse Vorstellungen vom Markt und dessen Akteuren. Persönliche Leidenschaft ersetzt aber keinen Businessplan. Wenn du ein journalistisches Startup gründen willst, absolviere den 11-Fragen-Crashtest. Wenn du danach immer noch glaubst, dass deine Idee gut ist, dann gib sie auf keinen Fall auf!

Eins:

In der Medienblase wird jede Woche ein neuer Hype gefeiert – während dem vorherigen schon wieder die Luft ausgeht. Kein “Snowfall“, keine SPIEGEL-Zeitungsdebatte 2020 hat dazu beitragen, dem (Online-)Journalismus eine wirtschaftliche Perspektive zu eröffnen. Frag dich, warum ausgerechnet deine Idee daran etwas ändern sollte.In den Traditionsverlagen werden viele Zahlungsmodelle für journalistische Online-Inhalte diskutiert. Frag dich, warum fast 40 Prozent der Journalisten für die Online-Inhalte ihres eigenen (!) Mediums kein Geld bezahlen würden (Bitkom-Umfrage, Mai 2014)

Bildschirmfoto 2015-02-21 um 20.30.34

Zwei:

Dank ihrer Mischfinanzierung können sich die Marktführer unter den Onlinemedien ein Schaulaufen mit…

Original ansehen noch 386 Wörter

Written by Peter Jebsen

24. Februar 2015 at 15:52

Veröffentlicht in Medien

Tagged with , ,

Mein Twitter-Rückblick auf die #Oscars

leave a comment »

Was von einer langen Nacht übrig blieb:

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by Peter Jebsen

23. Februar 2015 at 16:34

Veröffentlicht in Kino, TV, Twitter

Tagged with , , , ,

Mal wieder: Twitter für Journalisten (aktuelle Linkliste / Februar 2015)

with one comment

Twitter HQ: Logo artwork (Copyright Marisa Allegra Williams (@marisa) for Twitter, Inc.)

Twitter HQ: Logo artwork (Copyright Marisa Allegra Williams (@marisa) for Twitter, Inc.)

Heute Abend gebe ich für bisher nicht twitternde Kollegen eine kurze Twitter-Einführung. Bei der Vorbereitung fand ich diverse Links, die nicht nur für Einsteiger interessant sein dürften. Ich sortiere sie absteigend chronologisch:

Written by Peter Jebsen

17. Februar 2015 at 13:53

Five Long Term Music Industry Predictions (And How Disney Will Rule The World)

leave a comment »

Peter Jebsen:

Interesting prediction: “2 – The western pop music industry will increasingly resemble Bollywood
(…) In India music plays a supporting role to film in revenue terms but is culturally centre stage, the beating heart of Bollywood film. The music and film require depend on each other for context and relevance. We are set for this model to become increasingly pervasive in western markets.”

Ursprünglich veröffentlicht auf Music Industry Blog:

The new year is typically a time for predictions for the year. But at the midway point of the decade, rather than do some short term predictions I think this is a good time to take a look at the longer term outlook for the music industry. Here are five long term music industry predictions:

1 – Disney will become the world’s biggest music company

Consumers are buying less music and there are more ways to easily get free music than ever before, both of which make selling music harder than ever. Major labels have addressed this by doubling down on pop acts (Rihanna, Katy Perry, Rita Ora, Ariana Grande etc.) which have a more predictable route to market. Video (YouTube) and very young audiences (also YouTube) underpin the success of these artists. While the majors have been pivoting around this very specific slice of mainstream, Disney has quietly been…

Original ansehen noch 1.179 Wörter

Written by Peter Jebsen

19. Januar 2015 at 2:38

Veröffentlicht in Uncategorized

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.788 Followern an

%d Bloggern gefällt das: