www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

YUMMY!: Kulinarische Rundreise durch Asien

leave a comment »

Peking-Duck Handroll (Photo: Peter Jebsen/All rights reserved)

Peking-Duck Handroll (Photo: Peter Jebsen/All rights reserved)

YUMMY!
Mittelweg 172
20148 Hamburg
Tel. (040) 68876798
Facebook

Bis Anfang März 2017 bot das YUMMY! zwei Monate lang einen der besten Deals der Hamburger Gastroszene: In Zusammenarbeit mit Rindchens Weinkontor lief das Wein-Event „Die kulinarische Vielfalt Asiens im Restaurant YUMMY!“. Für schlappe 24,50 Euro pro Person gab es de facto ein All-You-Can-Eat-Angebot sowie eine Flasche Wein für je zwei Personen (den hervorragenden 2016 Sauvignon Blanc „Signature“ von Spier aus Western Cape, Südafrika).

Ich schreibe „de facto“, weil das YUMMY! so funktioniert: Man hat die freie Auswahl unter über 90 (!) Gerichten. Ein kleiner Auszug: Spicy Lachs Maki, Lachs Mango Handroll, Wakame Salat, Kimchi, Wan Tan, Gyoza, Tempura Surimi, Spicy Tuna Maki, Peking Duck Handroll, Tuna-Tatar auf Krupuk, Süßkartoffel-Pommes, Chicken Teriyaki, Ente in Erdnuss-Sauße, Ramen mit Garnele.



Die Wunschgerichte kreuzt man auf einem Bestellzettel an, den man nach getaner Arbeit in einen Tischhalter klemmt. In vier Runden kann man jeweils maximal fünf Speisen pro Person bestellen.

Die in der offenen Küche frisch zubereiteten Gerichte – eine Mischung aus japanisch, thailändisch und chinesisch (siehe oben) – waren bei meinem Besuch meist nicht mit den Highlights in spezialisierten Restaurants der jeweiligen Länder vergleichbar, boten aber guten bis hohen Standard. Meine Begleitung und ich hatten unterschiedliche Favoriten, die uns aber dermaßen gut mundeten, dass wir sie jeweils zwei bis drei Mal hintereinander bestellten.

Am Ende kredenzten die so freundlichen wie aufmerksamen Service-Damen noch ein Mini-Dessert, ein kleines Tablettchen mit (soweit ich mich erinnere) Cheesecake, Schokokuchen, Kokos-Pannacotta, und Mohneis. Die Portionen waren homöopathisch, was ich aber nach dem vorausgegangenen Riesenreigen der Genüsse als vorteilhaft empfand.

Dessert (Photo: Peter Jebsen/All rights reserved)

Dessert (Photo: Peter Jebsen/All rights reserved)

Für ein romantisches Date ist das YUMMY! übrigens weniger geeignet, zumindest gestern Abend war der Lautstärkepegel recht hoch.

Noch ein Nachtrag zum All.You-Can-Eat-Konzept: Die Regeln im YUMMY! sind streng. Die Speisekarte erklärt’s:

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir für georderte, aber nicht verzehrte Speisen 1 Euro pro Portion extra berechnen, da wir somit unseren Beitrag gegen die Verschwendung von Lebensmitteln Ieisten wollen.

Speisen können selbstverständlich nicht mitgenommen werden oder mit anderen Gästen geteilt werden, die kein All-You-Can-Eat bestellt haben. Auch das Probieren wird daher mit dem All-You-Can-Eat-Preis berechnet. Dies gilt auch für Kinder.

Es gab vor geraumer Zeit im Yelp-Forum eine kontroverse Debatte über Gastronomen, die Verschwendung extra berechnen. Ich bin sowohl in Büfett-Restaurants als auch bei À-la-carte-Flat-Rates hundertprozentig für solche Aufschläge.

Ich kann das YUMMY! auch nach dem Ende der Rindchen-Aktion empfehlen. Mittags kostet das All-You-Can-Eat-Menü mit einer eingeschränkten Speisekarte 12,30 Euro, abends 21,50 Euro (das dann natürlich ohne Wein). Ich bin sonst eigentlich kein Fan solcher Flat-Rate-Angebote, da dabei oft die Qualität auf der Strecke bleibt. Aber das YUMMY! bietet einen solch überzeugenden Eindruck der „kulinarischen Vielfalt Asiens“, dass ich auch in Zukunft gern wieder vorbeischauen werde. Der Restaurantname ist Programm!

(Disclaimer: Meinen Besuch gewann ich bei einer Aktion auf der Facebook-Seite von Rindchen. Ich fand das Menü aber schon vor der Teilnahme so attraktiv, dass ich es auch ohne Gewinn auf eigene Kosten wahrgenommen hätte – und dann natürlich genauso zufrieden gewesen wäre.

Und noch ein Nachtrag: Den Beitrag habe ich nach Ablauf der Aktion aktualisiert.)

Nachtrag im Juni 2017: Das Restaurant heißt jetzt Gong. Es sind aber dieselben Betreiber und dasselbe Konzept.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: