www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

„Pop around the clock 2016“ bei 3sat: Alte weiße Herren machen Musik – dennoch ein paar Download-Tipps

with 3 comments

Pop around the clock (3sat-Screenshot)

Pop around the clock (3sat-Screenshot)

Im vergangenen Jahr war ich gnädig und sprach von einem „Festtag für Freunde der Live-Musik“, denn damals gab es wenigstens noch „Ausrutscher“ wie Katy Perry, Miley Cirus, Die Fantastischen Vier, One Direction und Revolverheld. Gegenüber dem, was ab morgen (am Samstag/Sonntag, 31.12.2016/1.1.2017) bei „Pop around the clock“ auf 3sat läuft, war aber selbst die Programmgestaltung des Springsteen-Fans Peter Rüchel beim WDR-Rockpalast vergleichsweise progressiv. Der hatte damals immerhin auch farbigere bis buntere Bands wie George Clinton und Parliament/Funkadelic oder Ian Dury & the Blockheads dabei.

3sat hingegen versteht unter „Pop“ 2016 primär alte weiße Herren – und holt dafür selbst Journey und Foreigner aus der Mottenkiste.

Das einzige Konzert, das mich in diesem Jahr wirklich interessiert, involviert ebenfalls Veteranen: die Rolling Stones. Da es sich dabei aber um deren „Havana Moon“-Show vom Karfreitag 2016 auf Kuba handelt (die mir schon bei Spotify gut gefiel, s. u.) und mein Lieblings-Stone Keith Richards zeitlosen Charme hat, bin ich darauf sehr gespannt.

Interessant könnte eventuell auch noch das Finale von Joe Bonamassas „Three Kings Tour“ sein, laut 3sat „eine Hommage an die größten Bluesmusiker aller Zeiten, Albert King, B.B. King und Freddie King“.

Dafür werde ich wieder die kostenlose Software MediathekView für Windows, Mac und Linux bemühen, mit der man die Shows von Samstag an für zwei Wochen aus der 3sat-Mediathek herunterladen kann. Im vergangenen Jahr gab es einige davon in HD-Qualität.

Weitere Informationen und Installationstipps findet ihr im Blogbeitrag „MediathekView: Der schnellste Weg zu ‚Das TalkGespräch‘ und anderen ö.-r. TV-Sendungen“. Mit juristischen Aspekten beschäftigte ich mich in meinem „Pop around the clock“-Beitrag aus dem vergangenen Jahr.

Das Programm von „Pop around the clock 2016“ bei 3sat.de

„Havanna Moon“ bei Spotify

Advertisements

Written by Peter Jebsen

30. Dezember 2016 um 10:07

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] ich in meinem Beitrag über den 3sat-„Pop around the clock“-Tag am 31.12.2016 schrieb, war ich am meisten auf „Havana Moon“ gespannt, den […]

    Gefällt mir

  2. Zitat: „…3sat hingegen versteht unter „Pop“ 2016 primär alte weiße Herren …“–
    Du bist doch selbst ein „alter weißer Herr“ , zumindest ein etwas älterer Jahrgang, wenn ich mir Dein Konterfei anschaue. Ist es mangelndes Selbstbewusstsein oder möglicherweise ein Anflug von Selbsthass, wie er in gewissen linken Kreisen gerne gepflegt wird und dem sich auch andere ganz nach dem Motto: „Weiß ist schlecht, bunt ist gut“ zu unterwerfen haben?

    Gefällt mir

    we

    9. Mai 2017 at 1:13

    • Lesen hilft! Deine Frage könntest du dir sehr leicht selbst beantworten, wenn du dir die Mühe gemacht hättest, meine musikalischen Präferenzen zu eruieren.

      Gegenfrage: Warum erwähnst du mir gegenüber „gewisse linke Kreise“? Habe ich deiner Meinung nach damit irgendetwas zu tun?

      Gefällt mir

      Peter Jebsen

      9. Mai 2017 at 1:44


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: