www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Qype: Wrenkh – Wiener Kochsalon in Hamburg

with 2 comments

HamburgBildungKochschulenNachtlebenEvent LocationEssen & Trinken

Wrenkh - Wiener Kochsalon

Wrenkh - Wiener Kochsalon

Max-Brauer-Allee 251
22769 Hamburg
Tel. 040 68988592

Rosa Radieschenragout. Bulgur arabisch. Dreierlei Paprika in Shirobutter. Pasta Calabria. Geschmolzener Eisbergsalat mit Honigsenfsauce mit gebratenen Rotbarschstücken. In Knoblauch-Ingwer-Sud gekochtes Huhn mit Quinoa und gebratenem Gemüse. Halbgefrorenes von Himbeeren und Bananen. Bulgur fruchtig und scharf. Tomatenconfit mit Linsen und Räuchertofu. Steirischer Quinoa-Schmarrn. Möhrenketchup.

Klingt kompliziert? Isses aber nich. (Um mal „Die Sendung mit der Maus“ zu zitieren.)

Bei den Gruppenevents im Wiener Kochsalon erhalten Küchenamateure Rezepte für Gerichte wie die oben Genannten ganz ohne Mengenangabe. Das Verblüffende: Es klappt!

Ich habe im Januar 2011 bei einem Qype-Live-Event als blutiger Laie mitgekocht und nehme mein Fazit folgendermaßen vorweg: Den Speisen, die von knapp 20 Teilnehmern im Lauf des Abends fabriziert wurden, hätte ich in einem „richtigen Restaurant“ vier bis fünf Qype-Punkte gegeben.

Dass Laien wie wir solche Gerichte ohne allzu offensive Anleitung hinbekommen können, ist genau die Botschaft ist, die Christian Wrenkh, „österreichischer Spitzenkoch“ (Spiegel), in seinem Hamburger Salon vermitteln will.

Der Abend startete mit einer launigen Einführung, in der Christian mit viel Wiener Schmäh Biografisches, Küchenphilosophisches und Praktisches präsentierte. Dazu gab’s Küchenwein, der zu Christians leiwander Prämisse „Spaß ohne Alkohol ist widernatürlich“ passte.

Zuerst schnippelten wir gemeinsam die Zutaten zurecht, dann wurden per Spielkarten Kochteams zusammengewürfelt … falsches Bild … *abgekartet*.

Mangels Mengenangaben und Schritt-für-Schritt-Anleitung waren konstruktive Gruppendynamik, Mut und Kreativität gefragt. Ich machte im Pasta-Calabria-Team mit und erreichte z. B. mit dem Vorschlag, mit den Ingwer-Restbeständen eines anderen Teams auch unser Nudelgericht zu „pimpen“, einen kollektiven Konsens.

Wer als Komplett-Laie im Kochsalon möglichst viel lernen will, muss fragen! Christian Wrenkh und sein Mitarbeiter Alexander Keller halten sich zugunsten des gruppendynamischen Prozesses zurück.

Ein Konzept, das den Kochsalon auf vielen Ebenen besonders interessant erscheinen lässt:

Beim regelmäßigen „Treffpunkt Küchentisch“ lernen sich Fremde, welche die gemeinsame Freude am Kochen und Essen vereint, auf entspannte Art und Weise kennen.
Auch für „Bekannte“ (etwa Firmenteams) ist ein Abend im Kochsalon eine wunderbare Möglichkeit, auf genussvolle Art und Weise Kollaboration und Kommunikation zu üben.
Und: Ambitionierte Hobbyköche können durch gezielte Nachfrage jede Menge fachliche Inspiration gewinnen.

Am Ende des Abends ist an der großen Tafel gemeinschaftlicher Genuss angesagt.

Ein nicht nur in kulinarischer Beziehung leckeres Event!

Mein Beitrag zu Wrenkh Wiener Kochsalon – Ich bin PJebsen – auf Qype

Written by Peter Jebsen

18. August 2011 um 8:53

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. klingt spaßig! ich werde ab nun auch alle mengenangaben in den rezepten ignorieren. *jetztschonallenmutzusammenkratzntu*

    Gefällt mir

    joulupukki

    22. August 2011 at 17:30


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: