www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Das Programm von „Besser Online 2010“ steht

leave a comment »

„Zwischen Paid Content und Gratiskultur – wer zahlt für Journalismus im Netz?“ So lautet die Frage, die beim Eröffnungspodium der Tagung „Besser Online“ am Samstag, 9. Oktober 2010, beim Bayerischen Rundfunk in München diskutiert wird. Und zwar von Dr. Ralf Bremer (Senior Manager Communications and Public Affairs, Google Germany), Andreas Popp (Stellvertretender Vorsitzender Piratenpartei Deutschland), Prof. Dr. Robert Schweizer (Justiziar Hubert Burda Media), Jochen Wegner (Chefredakteur FOCUS Online) und Dr. Anja Zimmer (Geschäftsführerin DJV NRW).

Kontrovers dürfte auch das Abschlusspodium „Wie frei ist das Internet?“ werden, das sich unter anderem um Google StreetView dreht. Dabei sind neben Bremer (Google) und Popp (Piratenpartei) Stefan Endter (Geschäftsführer DJV-Landesverband Hamburg), Dirk von Gehlen (Redaktionsleiter jetzt.de) und Henning Krieg (Fachanwalt für IT & E-Commerce, kriegs-recht.de). Es moderiert mein geschätzter Kollege Albrecht Ude.

Gespannt bin ich zudem auf zwei weitere Podien, die ich moderiere:

„Wie können sich Journalisten als Marke positionieren – ob mit Twitter, Facebook oder WordPress?“ (11.30 bis 13 Uhr), mit Christian Jakubetz (Geschäftsführer imfeld media), Dorin Popa (freier Journalist, Nice Bastard-Blog), Katrin Scheib (Chefin vom Dienst DerWesten.de), Alexander von Streit (Leitung Ressort Digital, FOCUS Online).

„Erfolg im Netz: Von A-Bloggern und Alpha-Journalisten lernen“ (14 bis 15.30 Uhr), mit Stefan Aigner (Herausgeber Regensburg Digital), Richard Joerges (Geschäftsführung Becker. Joerges. agile communication), Frank Schmiechen (Stellvertretender Chefredakteur WELT-Gruppe), Lisa Sonnabend (Redakteurin, Sueddeutsche.de).

BesserOnline 2009 - 114
Auch 2010 dabei: Frank Schmiechen (rechts).

Am Vortag (Freitag, 8. Oktober 2010) laufen Besuche in Münchner Online-Redaktion.

Die Teilnahme an „Besser Online“ am 9. Oktober in München kostet 80 Euro, für DJV-Mitglieder 40 Euro. Studenten und Volontäre zahlen 30 Euro. Manche DJV-Landesverbände bezuschussen ihren Mitgliedern die Anreise nach München, einfach mal nachfragen.

Mein Bericht aus 2008: „DJV-Tagung „Besser Online“: Die Nachlese“. 2009 konnte ich nicht bloggen, da ich selbst zwei Podien moderierte – hier Links zu Berichten anderer Besucher:
„Besser Online – Krise als Chance gesehen“ (Welt des Simplizissimus)
„Warum Verleger weinen würden und die Blockadestrategie gegen Google verlogen ist“ (Ich sag mal)
„Google und die Medien – ein paar Gedanken und Thesen“ (Björn Sievers)

Written by Peter Jebsen

24. September 2010 um 19:19

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: