www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Qype: Kaffeemanufaktur Becking in Hamburg

with one comment

HamburgShoppingLebensmittelKaffee, Kakao & TeeEssen & TrinkenCafes & Coffee ShopsCafesFreizeit & AusfluegeFuehrungen

Becking Kaffee
Leverkusenstrasse 54
22761 Hamburg
Tel. (040) 8519283
www.becking-kaffee.de

Für Kaffee-Fans ist der Besuch eines Seminars in der Altonaer Manufaktur (kostet derzeit schlappe 10 Euro) so informativ wie unterhaltsam. Das größte Aha-Erlebnis war für mich die Kaffee-Verkostung. Nach diversen feinen Becking-Hausröstungen kredenzte uns Gastgeber Lars Herden (Foto) einen Industriekaffee, der statt der bei Becking üblichen knapp 20 Minuten lediglich 90 bis 120 Sekunden geröstet wurde. Im Vergleich zum Becking-Kaffee war die Bohne einer ungenannt bleiben sollenden „Exklusiv“-Marke ungenießbar.
Kaffeemanufaktur Becking, Hamburg/Germany (June 2010)

Für mich hatte der Abend Konsequenzen: Ich kaufte den „French Press“-Kaffeebereiter „Bodum Chambord“, dessen 0,35l-Variante bei Becking unschlagbar günstige 18 Euro kostet, und den mild-aromatischen „Sonntags-Kaffee“ von Becking (3,75 Euro für 250g). Geschmacklich war die Bodum-/Becking-Kombi ein Riesenschritt nach vorn – meine Filterkaffeemaschine ist jetzt ausrangiert.
Kaffeemanufaktur Becking, Hamburg/Germany (June 2010)

Auf Dauer ist mir der „Sonntags-Kaffee“ allerdings etwas zu mild, aber Becking bietet auch einige kräftigere Sorten an. Die werde ich demnächst mal ausprobieren. Den Becking-Espresso fand ich auf jeden Fall schon mal sehr anständig (obwohl ich ihn mit einer Saeco-Billigmaschine zubereite, mit der ich bei ernsthaften Espresso-Gourmets sicherlich sofort verspielt habe).

Wer mal bei Becking vorbeischaut, dem kann ich auch einen Blick auf die im Laden erhältlichen Produkte anderer Manufakturen empfehlen. Ich fand dort einen wunderbaren Macadamia-Honig-Brotaufstrich von Nutfields, der dank eines 50-prozentigen Nussanteils sehr edel schmeckt. Viele Produkte sind auch im Web-Shop von Becking erhältlich.

[Dieser Beitrag entstand unter dem Einfluss meiner Kaffee-Playlist:
Osibisa: The Coffee Song
John Anderson: Cold Coffee And Hot Beer
Paris: Coffee, Donuts & Death
Garrison Keillor & Jearlyn Steele: Coffee Jingle (from „Prairie Home Companion“)
Joe „King“ Carrasco: Morning Coffee
Lefty Frizzell: Cigarettes and Coffee Blues
All Saints: Black Coffee
The New Mastersounds: Coffee Providers
Red Hot Chili Peppers: Coffee Shop
Guy Clark: Instant Coffee Blues
Prince: Starfish & Coffee]

Mein Beitrag zu Kaffeemanufaktur Becking – Ich bin PJebsen – auf Qype

Written by Peter Jebsen

16. Juli 2010 um 8:43

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. ist schon so, es geht einfach nix über einen guten Kaffee.
    So eine Kaffeeverkostung wär mal was, muß doch mal in MÜnchen suchen, ob ähnlihces angeboten wird.

    Gefällt mir

    ottogang

    16. Juli 2010 at 10:57


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: