www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Funky Luftbrücke from New Orleans nach Hamburg

leave a comment »

Wenn Moderatoren im Radio ihre Hörer grüßen, assoziiere ich das eher mit NDR-2-Sendungen, in denen Oma Martha den Enkeln, die nie anrufen, trotzdem alles Liebe wünscht. Kürzlich jedoch durfte ich mich selbst über einen solchen Gruß freuen – wobei die Freude besonders groß war, da sich hier eine meiner ältesten Passionen, nämlich Old-School-Funk, mit diesem neuen weltweiten Datennetz verband, von dem man heute so viel hört.

Sooo neu ist das natürlich nicht, denn per elektronischer Post habe ich seit Mitte der 90er Jahre Kontakt mit Melissa A. Weber (aka DJ Soul Sister), einer afroamerikanischen DJane in New Orleans. Sie und ich betrieben damals Websites, die sich um unsere Lieblingsmusik drehten: P-Funk (George Clinton / Parliament / Funkadelic / Bootsy Collins & Co.).

Seit über 15 Jahren moderiert die Soul Sister aus Louisiana beim lokalen Sender WWOZ die Sendung „Soul Power“, die nach eigenen Angaben die älteste ununterbrochen laufende „Rare-Groove“-Show des US-Radios ist.

Derzeit sendet sie samstags von 20 bis 22 Uhr lokaler Zeit. Sie startet also um drei Uhr morgens MEZ; eine Zeit, zu der ich entweder unterwegs bin oder zu Hause ruhe.

Am vergangenen Samstag war ich unterwegs, befand ich mich pünktlich zum Beginn von „Soul Power“ auf dem Nachhauseweg. Ich stieg vom Rad ab, stellte mit der RadioTime-App des Smartphones meines Vertrauens (Palm Prē) WWOZ ein und schickte Melissa eine schnelle Twitter-Nachricht:
Tweet to @DJSoulSister at WWOZ

Zu Hause angekommen, lauschte ich weiter WWOZ – und hörte plötzlich meinen Namen:

Da haben die Liebe zum Funk, Live-Radio, Twitter und der Verbreitungsweg Internet einmal vortrefflich zusammen gepasst.

Den erwähnten Bootsy-Song „Psychoticbumpschool“ gibt es bei YouTube u. a. in einer schönen Live-Version aus Japan (1993):

Eine ältere (1978), längere Live-Jam-Session seht ihr hier, und auch die LP-Version ist bei YouTube zu hören.

Frühere Artikel zum Thema P-Funk:
George Clinton & Parliament/Funkadelic on Saturday Night Live (1986)
Funky Farmer George Clinton (deutsches Original)
The Funky Farmer: George Clinton Home Story (1986) (englische Übersetzung)
Funky Farmer George Clinton
Meine 15 Lieblingsalben (1/3 – 1973-1977) (u. a. Parliaments „The Clones of Dr. Funkenstein“)
Meine 15 Lieblingsalben (2/3 – 1978-1982) (u. a. Funkadelics „One Nation Under a Groove“ und George Clintons „Computer Games“)
15 CDs With Some Effect on My Life (Videos zu den o. g. Lieblingsalben)
Video des Tages: „Paint the White House Black“

(P.S.: Für wen „Soul Power“ ebenfalls meist zu spät ist, der kann die Sendung mit der Radiorecorder-Funktion der kostenlosen Phonostar-Software aufnehmen. WWOZ ist in deren Senderkatalog enthalten, wenn auch mit einem Stream in der schlechtestmöglichen Datenrate.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: