www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Lieblingszitate

with 14 comments

Ich habe gerade durch Zufall (bzw. dank der bei Technorati aufgelisteten Verlinkungen zu meinem Blog) ein uraltes Stöckchen gefunden, das mir Buchstäblich zugeworfen hat. Sie hat es wiederum von Nachtvogel aufgeschnappt.

Gefragt sind Lieblings-Zitate. Das ist einfach, denn die habe ich schon mal fürs Cinemaniacs-Forum bei Qype gesammelt.

  • “I’m not an actor – I’m a movie star!”
    Alan Swann (Peter O’Toole) in “My Favorite Year” (1982)
  • Exhibitionist: “Whaddyathink?”
    Lou Ann McGuinn (Bernadette Peters): “Looks like a penis – only smaller!”
    (“Pink Cadillac”, 1989)
  • “Nein!” – “Doch!” – “Ohhh!”
    Louis de Funès/Bernard Blier in “Hasch mich, ich bin der Mörder”
    (In diesem 19-Sekunden-Ausschnitt steckt für mich fast alles, was man über Louis de Funès wissen muss:)
  • Homer Simpson im Kino: “I can’t believe we’re paying to see something we get on TV for free! If you ask me, everybody in this theater is a giant sucker! Especially you!”
    [zeigt auf die Zuschauer von “The Simpsons Movie” (2007)]
  • “A hard man is good to find.”
    “When caught between two evils I generally pick the one I’ve never tried before.”
    “I believe in censorship. After all, I made a fortune out of it.”

    (Mae West)
  • “Wenn es einen Gott gibt, dann soll mich auf der Stelle der Blitz treffen”
    Luis Buñuel (ist nicht aus einem Film, sondern der Titel einer bei Wagenbach erschienenen Textsammlung)
  • Aus der Eröffnungsszene von “The Spy Who Loved Me”, in der JB nach einer Liebesnacht in einer Skihütte zu einem Einsatz gerufen wird:
    Log Cabin Girl: „But James, I need you!“
    James Bond: „So does England!“

Ich werfe das Stöckchen in die Richtung von Nella Niemandsland, Nuesschen, Bosch, Richensa, Joulupukki, Hanna und BerndB zu.

Written by Peter Jebsen

11. Oktober 2008 um 23:55

14 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. “I’m not an actor – I’m a movie star!”:

    Ich wette meinen Allerwertesten darauf, dass dieser Satz nicht ursprünglich im Drehbuch stand.

    Gefällt mir

    buchstaeblich

    12. Oktober 2008 at 11:23

  2. @buchstaeblich: Das ist sehr gut möglich!

    Gefällt mir

    pjebsen

    12. Oktober 2008 at 13:30

  3. Spätestens, wenn man die deutsche Biografie von S. L. Binder gelesen hat, hat man eine gewisse Vorstellung davon, wie Mr. O. tickt.

    Gefällt mir

    buchstaeblich

    12. Oktober 2008 at 15:52

  4. @buchstaeblich: Das habe ich leider noch vor mir – too much to read, too little time!

    Gefällt mir

    pjebsen

    12. Oktober 2008 at 16:40

  5. Du wirst es lieben! Das weiß ich einfach.

    Gefällt mir

    buchstaeblich

    12. Oktober 2008 at 18:41

  6. Bin eigentlich schon im Bett und schlafe schon. ;-) Aber de Funès ist Klasse. Könnte ich eigentlich meinen Kindern mal vorspielen. :-)

    Gefällt mir

    berndb

    12. Oktober 2008 at 21:48

  7. @berndb: Bei Kindern kommt der gut an. ;-) (Gute Nacht!)

    Gefällt mir

    pjebsen

    12. Oktober 2008 at 22:26

  8. Ich bin notorischer Stöckenignorant und bitte um Nachsicht. Mein derzeitiges Lieblingszitat stammt zwar nicht aus einem Film, passt aber bestens in die krisengeschüttelte Zeit:

    „Optimismus ist nur ein Mangel an Information“.
    Heiner Müller (1929- 1995, Dramatiker, Schriftsteller, Regisseur und Intendant)

    Gefällt mir

    bosch

    13. Oktober 2008 at 22:59

  9. […] Zita(t)delle Donnerstag, 16. Oktober 2008 Auwehauwehauweh! Da hat mich doch kürzlich ein Stöckchen getroffen. Prima Ziel, Monsieur Jebsen! Das gibt ne schöne Beule! Sie sollten bei den nächsten olympischen […]

    Gefällt mir

  10. […] den Beinen oder zwischen die Augen? Herr Jebsen warf mir vor einer Weile ein Stöckchen zu, in Form einer netten Nachricht auf einem anderen Kanal. […]

    Gefällt mir

  11. richensa

    17. Oktober 2008 at 22:50

  12. Habe das „Stöckchen“ auch endlich gefangen….

    Gefällt mir

    richensa

    17. Oktober 2008 at 22:50

  13. Hach, wenn die Finger mal wieder schneller als das Hirn zappelt…

    Im übrigen hat mich der Louis de F. früher irgendwie immer an meine Tante Hanny erinnert und letztens traf ich einmal wieder einen einst hochrangingen, nunmehr verrenteten Master-of-the-my-Universe und der sieht mit zunehmendem Alter auch irgendwie so eierköpfig aus, ist aber längst nicht so zum Lachen, der Herr von S.

    Gefällt mir

    richensa

    17. Oktober 2008 at 22:52

  14. Kleine Richtigstellung: ich heiße nicht Nachtvogel, auch wenn ich einer bin ;)

    Gefällt mir

    the rufus

    17. Oktober 2008 at 23:35


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: