www.Sozialgeschnatter.de

(beta)

Qype: Restaurant Rialto, Neustadt, Hamburg

with one comment

HamburgEssen & TrinkenRestaurantsInternationale KuecheEssen & TrinkenRestaurantsQype Restaurant Week3-Gaenge-Menue

Michaelisbrücke 3
20459 Hamburg
Telefon: (040) 364342
Website: www.rialto-hamburg.de

Das Rialto habe ich in bester Erinnerung, seit ich dort mal vor ein paar Jahren im Rahmen einer „Projektabschlussfeier“ ein Drei-, Vier-Gänge Menü im Kollegenkreis genossen habe.

Seitdem hat mich eins der Mittags-Specials (Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat für derzeit 9 Euro) gereizt. Am Freitag sollte es so weit sein. Auf der Tageskarte stand auch noch Hamburger Pannfisch auf Senfsauce mit Spinat und Bratkartoffeln; aber das ist ein Gericht, das ich in anderen Restaurants bisher zu medioker zubereitet bekommen hatte, um ihm noch mal eine weitere Chance geben zu wollen.

Rialto

Rialto

Ich besann mich eines Besseren, als ein „Mitesser“ am Nebentisch einen extrem appetitlich aussehenden Pannfisch vorgesetzt bekam, bevor wir unsere Bestellung aufgeben konnten. Ich wechselte vom Schnitzel zum Fisch – und bereute das nicht. (Da Hamburger Küche nicht meine Kernkompetenz ist, will ich mich nicht an detaillierteren Lobpreisungen versuchen. Es hat einfach nur verdammt gut geschmeckt.)

Meine Kollegin hatte einen Salat mit karamelisiertem Ziegenkäse – ebenfalls eine wunderbare Kombination!

Im Rialto gibt es ein so genanntes „Business Lunch“ mit drei Gängen (13 Euro), zu dem am Freitag beispielsweise als Hauptspeise der Pannfisch und als Dessert eine Bananenmousse mit Schoko-Ingwersauce gehörten. In der Innenstadt dürfte dies angesichts der Qualität, die wir erlebt haben, eines der besten Preis-Leistungs-Verhältnisse darstellen – getoppt nur vom Drei-Gänge-Menü des „Rexrodt“:http://www.qype.com/place/3014-Restaurant-Rexrodt-Hamburg auf der Uhlenhorst (drei Gänge inklusive eines wunderbaren Weins für 16 Euro).

Beim Wein langt das Rialto auch mittags gehörig hin – ein Achtel (0,125l) der Tagesempfehlung Grüner Veltliner kostet 4 Euro. Wer mittags ein Viertel trinkt (soll schon mal vorkommen), zahlt also für den Wein je nach Gericht mehr als fürs Essen … ;-)

Das Rialto hat einen Raucherraum: den Eingangsbereich, in dem sich auch die Bar befindet. Wer also nicht essen, sondern in den gemütlichen Ledersesseln rechts neben der Tür nur mal eben einen Wein oder einen der durchaus trinkbaren, aber nicht dem Gourmet-Niveau der Speisen entsprechenden Cocktails zu sich nehmen möchte, muss sich auf eine entsprechende „Geruchskulisse“ einstellen.

Übrigens ist auch der rauchfreie Gastraum nicht komplett geruchfrei – dass wir in der Nähe der Küche gesessen hatten, war noch Stunden später in meiner Kleidung immanent. ;-)

Mein Beitrag zu Restaurant Rialto – Ich bin PJebsen – auf Qype

Written by Peter Jebsen

14. April 2008 um 18:30

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Restaurants kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen: Brook Suzy Wong Tsao Yang Wa-Yo Rialto (plus, von mir noch nicht beschrieben: La Fayette, IndoChine und […]

    Gefällt mir


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: