Herr Kofler lernt Frau Kreulitsch kennen

15. September 2014

pjebsen:

Wunderbar geschriebene “ultimative Lobhudelei”, mit der ich gleichzeitig auf mein aktuelles Lieblingsblog Dreigroschenoma hinweisen will (eine Sammlung der witzigen “Mit Herz und Hammer”-Kolumnen von Jasmin Kreulitsch aus dem Kärntner Monat).
Dreigroschenoma

Ursprünglich veröffentlicht auf Herr Kofler erzählt vom Krieg:

Selbst wenn man nur Chefredakteur eines kleinen Regionalmagazins ist: Emails kommen da Tag für Tag rein, Sie glauben es kaum! Ich meine nicht nur die absurde Anzahl an sich und die unvermeidlichen Angebote zur Penisverlängerung (eine Beleidigung, im übrigen!). Ich meine auch die, die sich konkret auf unser Produkt, den Kärntner Monat, bezogen: Bestattungsunternehmer, die einem die 10-Jahres-Feier als “unvergleichlichen Event” anpreisen, über den man berichten sollte; PR-Agenturen, die lästig wie ein Sack Flöhe immer und immer wieder nachhaken, ob man denn auch die Jahrespressekonferenz des Maschinenrings St. Veits Besuchern werde (für ein Livestyle-Magazin!) und dann natürlich die unzähligen Nacktfotos. Der “Monat” hatte seit fast 30 Jahren Ausgabe für Ausgabe eine junge Frau “von nebenan” auf der Titelseite. Manche waren sogar einigermaßen bekleidet. Für so ein Cover, hatte ich manchmal das Gefühl, wäre so manches Mädchen in Kärnten über Leichen, mindestens aber über die legendäre Besetzungscouch gegangen. Ich hatte…

Original ansehen noch 624 Wörter

Notting-Hill-Nostalgie: Carnival-Bericht aus 2007

25. August 2014
Notting Hill Carnival 2007

Notting Hill Carnival 2007

Zum ersten Mal seit 2006 schaffe ich es in diesem Jahr leider nicht zum Notting Hill Carnival nach London. Beim Durchsuchen von früheren Karneval-Materialien fiel mir ein Bericht über meinen zweiten Besuch in die Hände, den ich damals “live” in mein Palm-Smartphone tippte und hier bisher nicht veröffentlicht habe. Wie ich dabei zu meiner Überraschung feststellte, habe ich über dieses Lieblingsevent bis auf ein Foto aus dem Jahr 2011 noch gar nicht sozialgeschnattert. Es ist also höchste Zeit für ein bisschen Carnival-Nostalgie:

Sonntag, 26. August 2007

“Endhaltestelle für Jamaica und Trinidad”, meint der Busfahrer, der mich von der Speakers’ Corner am Hyde Park Richtung Westen kutschiert. Und sagt damit schon alles: Ziel ist der Notting Hill Carnival, eine karibische Party, die an zwei Tagen weit über eine Million Gäste in den sonst eher ruhigen Stadtteil lockt. Der steht heute und morgen ganz im Zeichen des Karnevals – über ganz Notting Hill verteilt, beschallen rund 40 Soundsystems (Open-Air-Discos) mit Batterien von Riesenboxen ganze Straßenblöcke mit Reggae, Soca, Dancehall, R&B, Salsa und anderem Tanzbarem.
Notting Hill Carnival 2007 - 03
Den Rest des Beitrags lesen »

Power drinking: Two days at London’s Great British Beer Festival (#GBBF 2014)

18. August 2014

Great British Beer Festival 2014

Great British Beer Festival 2014

Since 2008, I have been visiting the Great British Beer Festival in London, a great event organized by the Campaign for Real Ale was founded in 1971 and has been promoting promoting real ale, real cider and the traditional British pub ever since. According to Wikipedia, it is now the largest single-issue consumer group in the UK.

In this blog entry, I mainly collected my Twitter and Facebook posts (some in German). You can also check out previous reports: 2008’s “Ein halber Tag in London” (in German) and 2009’s “Drinking for a Good Cause”.

As a first taster, I put together a short video with some festival scenes:

Den Rest des Beitrags lesen »

Lahore: Pakistanische Millionenstadt unter Hausarrest

11. August 2014

Altstadt von Lahore

Altstadt von Lahore (Foto: Peter Jebsen – alle Rechte vorbehalten)

Über den aktuellen Alltag in der quirligen pakistanischen Kultur- und Gastrometropole Lahore liest man hierzulande nicht viel, da andere Krisenherde aus verständlichen Gründen stärker im Fokus stehen. Aber viele Einwohner der Zehn-Millionen-Stadt stehen seit Tagen quasi unter Hausarrest. Benzin ist wegen eines Verkaufsstopps schwer zu kriegen; wer noch welches hat, kann manche Viertel wegen polizeilicher Straßenblockaden (teilweise mit Schlamm gefüllte Schiffscontainer) nur noch schwer verlassen. Dadurch ist auch die Versorgung der Lebensmittelläden eingeschränkt. Es gibt Gegenden, in denen zum Beispiel Brot ausverkauft ist – dortige Freunde leben derzeit von Linsen. Mit der Außenwelt Kontakt zu halten, ist ebenfalls ein Problem: Die Mobilfunknetze werden immer mal wieder abgeschaltet.

Und warum das Ganze? Mit solch drakonischen Maßnahmen reagieren die Autoritäten auf Aufrufe des Ex-Cricket-Spielers und jetzigen Politikers Imran Khan sowie des kanadischen Predigers Muhammad Tahir-ul-Qadri, die demokratisch gewählte pakistanische Regierung um Premierminister Nawaz Sharif (Partei: Pakistan Muslim League (N)/(PML(N)) möge abtreten. (Wie demokratisch die letzten Wahlen am 11. Mai 2013 waren, darüber wird natürlich auch gestritten – pakistanische Medien vermuten aber, dass die sicherlich aufgetretenen Manipulationen den großen Parteien gleichermaßen genützt resp. geschadet haben.) Den Rest des Beitrags lesen »

No Nê Bistro: Asia-Fusion-Imbiss in Alsternähe

13. Juli 2014

No Nê Bistro

No Nê Bistro

Hofweg 41
22085 Hamburg-Uhlenhorst
Tel. (040) 225090
No-Ne-Bistro.de

Der No-Ne-Slogan „Frische asiatische Küche“ hat in etwa so viel Informationswert wie „frische europäische Küche“. Wobei erstere aufgrund der schieren Größe des asiatischen Kontinents und der viel höheren Anzahl verfügbarer Zutaten noch vielfältiger (und damit noch schwerer per griffigem Slogan über einen Kamm zu scheren) sein dürfte.
Den Rest des Beitrags lesen »

Juhuu! Geil! Sauber! Die Grünen-Europa-Tubbies!

8. Juli 2014

Seit wann persifliert Switch reloaded auch Europaabgeordnete? (“Juhuu!” – “Hey Terry, was machst du denn hier?” – “Alter!” – “Ich bin doch jetzt auch neugewählte Abgeordnete.” – “Was? Geil! Sauber!”)

Den Rest des Beitrags lesen »

ARD-Cloud-Report “Zugriff!”: “Heiße Luft”, “gebührenfinanzierte Panikmache”, “plump und unsachlich”

8. Juli 2014

"Exclusiv im Ersten: Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird" in der Mediathek

“Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird” in der Mediathek

Gestern gab es noch Vorschusslorbeeren für die ARD-Sendung “Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird” (unter anderem in der Süddeutschen: “Wehrlos in der Wolke”), heute hagelt es Kritik – wegen einer verschenkten Chance. Peter Onnekens Selbstversuch in Sachen Identitätsdiebstahl (durch Koautorin Diana Löbl) beschränkte sich nämlich auf billige Effekthascherei und ließ wichtige Infos aus. Den Rest des Beitrags lesen »

Warum Hans Leyendecker den Begriff “investigativ” beschissen findet. Die #nr14-Twitter-“Presseschau”.

7. Juli 2014

Für mich das Zitat des Wochenendes – Hans Leyendecker bei der Jahreskonferenz 2014 des Netzwerks Recherche im Gespräch mit Tilo Jung:

Ich finde den Begriff “investigativ” beschissen. Eigentlich gehen wir nur raus und wollen was wissen. Das ist ganz normaler Journalismus!

Hans Leyendecker & Tilo Jung @ #nr14 (Jahreskonferenz des Netzwerks Recherche 2014)

Hans Leyendecker & Tilo Jung – Foto: Peter Jebsen (alle Rechte vorbehalten)

Den Rest des Beitrags lesen »

#HatePoetry an Autorin: “Lieber Herr Hurensohn” (Oder: Solche Deppenleser haben selbst “Qualitätsmedien”) #nr14

7. Juli 2014

Highlight der Jahreskonferenz 2014 des Netzwerks Recherche war für mich der Freitag Abend mit “Hate Poetry – rassistische Leserbriefe unterhaltsam gelesen” von Özlem Gezer (SPIEGEL), Mely Kiyak (frei), Özlem Topcu (ZEIT) und Yassin Musharbash (ZEIT, Kurz-Bios).

Hate Poetry mit Özlem Gezer, Mely Kiyak, Özlem Topcu, Yassin Musharbash

Özlem Gezer, Mely Kiyak, Özlem Topcu (v. l.) – Foto: Peter Jebsen (alle Rechte vorbehalten)

Den Rest des Beitrags lesen »

Umfrage zur #WM2014: Béla Réthy. Warum? #GERALG #ZDF

30. Juni 2014

Den Rest des Beitrags lesen »


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.633 Followern an

%d Bloggern gefällt das: