Archive for the ‘Twitter’ Category

Dranbleib-Expertin Tina Meier (Rallye Dakar): “Immer wieder aufstehen, Krone richten, weitermachen!”

5. April 2014

Unter den vielen spannenden Themenabenden der Digital Media Women war der Vortrag “Wie Lebensziele Realität werden” von Tina Meier besonders fesselnd. Die “Dranbleib-Expertin” erzählte am Donnerstag bei der KWB Hamburg erkenntnisreich, unterhaltsam, inspirierend, und, ja, ausgesprochen charmant (würde ich auch bei einem Mann positiv erwähnen, wenn es denn mal zuträfe ;-) ) von ihren Erfahrungen bei der Rallye Dakar, an der sie vier Mal als Bikerin teilnahm. Im Schnitt sind nur drei bis sechs Frauen unter insgesamt rund 180 Startern dabei, von denen etwa die Hälfte das Ziel erreicht. Hier sind ein paar der vielen Highlights in Tweets dokumentiert:

Von links: Tina Meier, Svenja Teichmann (Gründer & GF crowdmedia.de), Hansjörg Lüttke (Geschäftsführender Vorstand der KWB – eins ihrer Projekte: Die Hamburger Karriereschmiede, Mit Frauen an die Spitze! / Twitter: @karrierefrauen) (more…)

In Sachen Twitstorm: Nein, bei Amazon verdient die NPD nicht mit!

16. Februar 2013

Screenshot von Handelsblatt de (16.02.2013)

Screenshot von Handelsblatt de (16.02.2013, 19:15 Uhr)

Amazon.de ist spätestens seit der ARD-Reportage “Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon” vom 13.02.2013 nicht mehr der ganz große Sympathieträger des eCommerce und musste sich nach der Ausstrahlung mit einem Shitstorm auseinandersetzen. Heute gab es eine Mini-Fortsetzung, die aber statt mit Schwarm-Intelligenz eher mit Schwarm-Faulheit zu tun hat.

Per Twitter und Facebook wurde entrüstet die Handelsblatt-Geschichte “Bei Amazon verdient die NPD mit” verbreitet – was manche mit dem Hinweis verbanden, dass man Amazon doch jetzt endgültig boykottieren solle.
(more…)

Frage an (Ex-)BBC-Chef: “Lesen Sie keine Zeitungen?”

11. November 2012

Radio-4-Moderator John Humphrys

Radio-4-Moderator John Humphrys (Foto: ChrisTheDude/Wikipedia – This work is licensed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License.)

Wegen eines falschen Missbrauchsvorwurfs gegen einen früheren Politiker musste gestern BBC-Chef George Entwistle zurücktreten (u. a. ZEIT Online berichtete). Bemerkenswert ist, wie die BBC mit dem Fall umging: John Humphrys, Moderator von BBC Radio 4, demontierte gestern vor dessen Rücktritt seinen eigenen Chef in einem gnadenlosen Interview. Entwistle musste sich zahlreiche für ihn sehr peinliche Fragen stellen lassen, etwa: “Do you not read the papers?” Das Anhören lohnt sich! Ansonsten gibt es hier auch eine Abschrift.
(more…)

Jeff Jarvis goes Howard Beale: “I’m as mad as hell, and I’m not going to take this anymore!”

25. Juli 2011

Ich habe den „Shit Storm“, den Journalismusprofessor Jeff „Fuck you, Washington!“ Jarvis in der Nacht von Samstag auf Sonntag per Twitter startete, live miterlebt. Und fühlte mich sofort an Howard Beales berühmte Ansprache in Sidney Lumets Mediensatire „Network“ erinnert:

(more…)

Jede Politik hat die Hauptstadtjournalisten, die sie verdient

30. März 2011

Jede Politik hat die Journalisten, die sie verd…, posted with vodpod


Bemerkenswert, wie hier Christoph Steegmans, Stellvertretender Sprecher der Bundesregierung, die Fassung behält (nachzulesen bei Carta).

Klasse ist auch Sabine Adler, die wissen will, ob man jetzt Land für Land nach Reiseplänen fragen muss (12:06). Als Steegmans der Dame ihren Job erklärt, antwortet die Politikjournalistin des Jahres: “Wieder was gelernt! Danke.”

Hier ist fast schon Fremdschämen angesagt.
(more…)

Stimmt mit für den Twitter-Hit!

24. Dezember 2010

Noch knapp zweieinhalb Stunden habt ihr Zeit (bis zum 24. Dezember 2010 um 14 Uhr), dann werden die Wahlurnen versiegelt und der Stimmauszählung zugeführt: Twitkrit ermittelt gerade den Tweet des Jahres.

Mein Favorit: “Über Gott gelacht. Jetzt kein Klopapier. Keiner reagiert schneller…” (gallenbitter)
(more…)

Tierischer Twitter-Trend: die #einbuchstabedanebentiere

14. November 2010

Am Freitag bekam ich am Rande des barcamp Hamburg 2010 eines der witzigsten Twitter-Mems mit, das am Samstagabend sogar Thema einer eigenen Session war: die #einbuchstabedanebentiere. (Update: Es gibt aufgrund eines Rechtschreibfehlers noch einen zweiten Hashtag, nämlich #einbuchstabendanebentiere.)

Gestartet wurde das Mem von Twitterer @maatc, mit folgendem Tier: “Dicker Nager: das Fettchen.

Die gestern präsentierte TwitKrit-Seite enthält einige Highlights:

(more…)

Cashin’ in on Twitter

6. September 2010

Rosanne Cash: "The twitterverse is SO small!"Zum feinen Konzert von Rosanne Cash in der Hamburger Fabrik, von dem ich gestern Abend fleißig twitterte, gab es heute Morgen auf dem Hamburger Hauptbahnhof noch eine hübsche Zugabe: Auf dem Bahnsteig warteten neben mir auch Rosanne Cash und ihr Ehemann John Leventhal auf den ICE nach Berlin.

Ich dankte ihr kurz für den schönen Vorabend – und hörte von ihr, dass sie gerade meine Twitter-Nachrichten lese. Nachdem wir in den Zug eingestiegen waren (wir saßen im selben Abteil), zückte sie ihr iPhone und bat einen ihrer Begleiter, uns beide zu fotografieren. Das Resultat verschickte sie sofort per Twitter, mit dem Text: “The twitterverse is SO small: Just ran into @pjebsen in Hamburg train station, who was at show last night!”. Kurze Zeit später fügte sie ein Zitat ihres Mannes hinzu: “Mr. L, re meeting @pjebsen on train platform WHILE reading his tweet @ show: ‘your digital reality intersected your analog reality.'” Highlight des Tages …
(more…)

Nachtrag zu “Twitter und Facebook sind nichts für Soziologen und Journalisten”

4. November 2009

Gerhard vom Blog Profilneurosen wies in einem Kommentar zu meinem Blog-Beitrag “Twitter und Facebook sind nichts für Soziologen und Journalisten” auf seinen eigenen Blog-Artikel “Lebenswelt Facebook” hin.

Darin heißt es u. a.: >> Genau dieser Umstand [dass man seine Facebook-Statusmeldung nicht an bestimmte “Zielgruppen” schicken kann] ist der Punkt, warum sich viele Essayisten über die Kakophonie auf Facebook beschweren. Es geht weniger um die Summe der Äußerungen, sondern um Belanglosigkeit oder erzwungenes Entertainment. Belanglosigkeit wird aber knallhart bestraft, indem eben nichts passiert. Keine Kommentare, keine “like it” Klicks, einfach nur Liebesentzug. <<
(more…)

Did You Know 4.0 (Media Convergence Forum)

16. September 2009

Gesehen in Cem Basmans Sprechblase-Blog:


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.632 Followern an

%d Bloggern gefällt das: