20. Filmfest Hamburg 2012: Tagestipps für Samstag / Rückblick auf Freitag (5. 10.)

Filmfest Hamburg @ CinemaxX Dammtor

Filmfest Hamburg @ CinemaxX Dammtor

Folgende Filme, die am heutigen Samstag, 6. Oktober 2012, beim Filmfest Hamburg noch mal laufen, kann ich empfehlen:

  • Searching for Sugar Man (S/GB 2011). Brillante Doku über ein verkanntes Songwriter-Genie aus Detroit, mit unglaublicher Wende. Mein bisheriger Filmfest-Favorit! ***** (YouTube-Trailer / Samstag, 6. Oktober 2012, 21:45 Uhr, Abaton klein)
  • Soongava/Dance of the Orchids (F/NEP 2012). Lesbisches Liebesdrama aus Nepal. Starke Hauptdarstellerinnen, schöne Bilder. **** (YouTube-Trailer / Samstag, 6. Oktober 2012, 17 Uhr, Metropolis)
  • Pieta (ROK 2012). Psychodrama um einen Geldeintreiber aus Seoul & eine mysteriöse Frau (seine Mutter?). Kalt, brutal, fesselnd. **** (YouTube-Trailer / Samstag, 6. Oktober 2012, 17 Uhr, Passage 1)
  • Os Últimos Cangaceiros/The Last Cangaceiros (BRA 2011). Spannende, aber unreflektierte Doku über ein altes Ex-Banditenpaar. ***1/2 (YouTube-Trailer / Samstag, 6. Oktober 2012, 17 Uhr, Studio 1)
  • Oblawa/Treibjagd (POL 2012). Deprimierendes Kriegsdrama, das seine Geschichte mit verworrenen Rückblenden erzählt. *** (YouTube-Trailer / Samstag, 6. Oktober, 19:30 Uhr, Abaton Klein)


Hier sind die Kurzkritiken zu den Freitags-Filmen des Filmfests (während des Tages per Twitter gepostet):

The Sapphires (AUS 2012). Filmfest-Highlight: Biopic über Aboriginee-Girlgroup ist ganz großes Kino, mal komisch, mal bitter. *****

Wavumba (NL 2012) erzählt in poetischen Bildern die Story eines 70-jährigen Fischers aus Kenia und des polyglotten Regisseurs Jeroen van Velzen. Den hatte ich durch Zufall vor ein paar Tagen nach der Vorführung der Musikerbio “Searching for Sugar Man” getroffen, von der er genauso begeistert war wie ich. Das machte mich natürlich auf seinen Film neugierig.****

Ballroom Dancer (DK 2011). Offenherzige Doku über den Comeback-Versuch eines russsischen Tanzstars mit neuer Partnerin. ****

Room 237 (USA 2012). Fünf Fans breiten wilde Theorien über Kubricks Meisterwerk “The Shining” aus, illustriert mit originellen Filmclips. **** (Bei der anschließenden Mitternachtsvorführung zeigte sich, dass “The Shining” (USA 1980) gut gealtert ist – nach 32 Jahren immer noch ein Gänsehautfilm.)

Le secret de l’enfant fourmi/Secret Of the Ant Children (F 2011). Unsympathische Menschen künnern sich um ausgesetztes Kind. **1/2 #ffhh12

Vorherige Filmfest-Beiträge:
20. Filmfest Hamburg 2012: Tagestipps für Freitag / Rückblick auf Donnerstag (4. 10.)
Meine ersten Tage beim 20. Filmfest Hamburg 2012: Tweets, Trailer, Termine

Peter Jebsen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “20. Filmfest Hamburg 2012: Tagestipps für Samstag / Rückblick auf Freitag (5. 10.)”

  1. Wordpress-Experte Says:

    Hui, habe den Blog jetzt erst entdeckt. Schade, aber immerhin. Denn mir sagt ja keiner was.

    Weiter so!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.658 Followern an

%d Bloggern gefällt das: